17. November 2015

Stichspielerei

Ihr kennt das sicher: man kauft sich etwas, was viel kann, aber nutzen tut man eigentlich immer nur das Gleiche.
Das ist bei meiner Nähmaschine, die so viele verschiedene Stiche aufzuweisen hat, nicht anders, wie mit meiner Sticksoftware.
Ich dachte mir, es ist Zeit, das mal wieder sporatisch zu ändern und so setzte ich mich an meine Sticksoftware.
Meiner Meinung nach eignen sich geometrische Muster zum Ausprobieren verschiedener Stichmuster am Besten.
Hier habe ich auf einem groben Leinen-Baumwoll-Mischgewebe (PAUL) gestickt.
Daraus geworden ist dann eine Buchhülle.
Die Rückseite ist ganz schlicht.
Ein Lesezeichen aus dem Webband Cosmic Party ist auch gleich mit eingenäht.
Ich werde dies Werk jetzt zum Creadienstag schicken und dann schauen, was es dort sonst noch schönes zum Gucken gibt.




Kommentare:

  1. Liebe Pia René,
    das ist schön geschrieben. Was man alles hat und tun kann und was man letztendlich doch tut ;-).
    Die Buchhülle ist sehr schön geworden. Du weißt ja, dafür habe ich einen Faible. Jedes Mal wenn man sie zur Hand nimmt, kann man sich sein eigenes Werk wieder und wieder und wieder ansehen. Davon ab ist die Haptik von Stoff einfach unvergleich schöner als die von Pappe.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angie,
      da hast Du recht.
      Ich habe schon ein Projektbuch, welches ich mir benäht habe und außerdem noch einen DIN A4 Ordner geschenkt bekommen, in dem ich meine eigenen Strickmuster sammele und auch Notizen mache, wenn ich jemanden zu bestricken habe und Entwürfe zeichne und beschreibe, die ich mal mehr oder weniger auch verwirkliche; bin also eigentlich schon Bestens versorgt.
      Aber wenn einem etwas wirklich gut gefällt, macht man es immer mal wieder. Hihi …; der Mensch ist doch ein Gewohnheitstier!
      Liebe Grüße
      Pia René

      Löschen
  2. Moin Pia René,

    als Technikfreak suche ich immer Möglichkeiten meine Arbeit in Verbindung mit meinen PCs zu bringen, somit stehen bei mir Buchhüllen ganz hinten an.
    Dennoch schliesst das eine ja nicht zwingend das andere aus und somit hast Du mich wieder einmal inspiriert es als neues Projekt für 2016 aufzunehmen, in dem auch die Arbeit mit der Sticksoftware integriert wird und welches meinem Tablet als Notizbucherstaz sicherlich gut stehen wird.

    Allerliebste Grüße,
    der Micha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Micha,
      das freut mich aber, wenn es Dir als Inspirationsquelle dient.
      Letztendlich ist es doch völlig egal was daraus wird, Hauptsache es wird etwas!
      Ich bin schon gespannt, wie es aussehen wird und freue mich auf's neue Jahr.
      Herzliche Grüße
      Pia René

      Löschen

Empfohlener Beitrag