31. Mai 2016

Ein Dot für die gute Laune

Es ist ja hinlängst bekannt, das ich einen Fable für die Farbaktion auf DaWanda habe.
Nun beginnt der neue Monat, der da heißt: JuniHimmel.
Hauptfarbe ist blau und dazu sollen noch zwei weitere Farben kommen.
Schnell war für mich klar, was ich machen möchte.
Ein Beanie - oder heißt das eine Beanie?
Na, Ihr wisst schon, eine genähte Jerseymütze halt.
Und wenn die Stimmung mal keinen leuchtenden Dot verträgt, stülpt man Sie einfach um.
Es ist nämlich eine Wendebeanie. Diese Seite hat keinerlei Verzierung erhalten. Sie ist einfach nur schlicht royalblau. Und wie man sieht, kann man den Rand auch etwas umkrempeln; ganz nach Lust und Laune.
Beanie nähen ist ganz leicht, weshalb sie auch zu Monat für Monat wandert. Dort läuft zurzeit das Thema leicht. Auch Ihr könnt noch bis einschließlich 9. Juni da Eure leichten Arbeiten einstellen.
Und wenn Ihr Euch noch andere Projekte zur Farbaktion anschauen wollt: ab Morgen, 1.6.2016, findet Ihr sie auf der Startseite von DaWanda. Allerdings müsst Ihr auf der Seite etwas runterscrollen. 
Verlinkt mit:



21. Mai 2016

Hellwiss-dunkelwiss

so heißt schwarz/weiß bei uns auf dem Dorf.
Das Leben ist zwar nicht nur schwarz oder weiß, doch manchmal darf es ruhig monochrom sein.
Findet Ihr nicht auch. Ich zumindest kenne mindestens 2 Menschen, denen das bestimmt gefällt.
Wie man unschwer erkennen kann, bin ich gerade im Geldbörsen-Fieber.
Dieser Schnitt von Hansedelli hat es mir schwer angetan.

Doch zurück zu dieser Börse. Sie hat die gleiche Einteilung wie meine private und die blaue mit den Sternchen.
Das Problem bei schwarz ist allerdings, das man die Fächer bei schwarz nicht wirklich gut fotografieren kann.
Diesesmal habe ich mir erlaubt mein Label auf der Rückseite mit einzunähen. Ob das so glücklich war? Da bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher. Was meint Ihr? Soll ich es in Zukunft wieder weglassen?
Verlinkt mit:





17. Mai 2016

Tischläufer

Nachdem mir die Osterdecke, die ich hier schon einmal vorgestellt habe, so prima gefallen hat, obwohl sie nicht so richtig meinen Farbvorlieben entspricht, musste noch eine her.
Diesesmal ist es ein Tischläufer geworden. In der Mitte habe ich einen Block gesetzt, den ich aus dem Patchwork und Quilten-Heft Juni 03/2016 nachgenäht habe.
Der Umriss des Blocks wurde im Nahtschatten gequiltet.
Die langen rosa Streifen haben den Mäanderstich erhalten.
Die geschwungenen Linien sind aus 2 weißen Perlgarnfäden und in der Mitte einem rosa Sticktwist, die ich mit dem Schnürchenfuß aufgenäht habe. Um während der Arbeit nicht die Orientierung zu verlieren, habe ich die Linien vorher grob mit Schneiderkreide auf dem Stoff skizziert.
So war es ganz leicht und deshalb darf der Läufer auch zu Monat für Monat, wo zurzeit das Thema LEICHT läuft.
Verlinkt mit:




14. Mai 2016

Neue Bezüge für die Gartenstühle

Die UV-Bestrahlung hat ganze Arbeit geleistet.
Nachdem mein Mann die Gartenmöbel wieder auf Vordermann gebracht hat, mussten wir feststellen, das die Bezüge der Auflagen stellenweise zerschlissen waren.
Beherzt habe ich eine Auflage aufgetrennt, um zu schauen wie das Innenleben ausschaut.
Juhu, das war noch gut und so hat es gereicht, einfach die Bezüge zu erneuern.
Schnell war auch der passende Stoff (Iconic) gefunden. Der abgetrennte Bezug diente als Schnittvorlage.
Ruckzuck waren 4 neue Bestuhlungen genäht. Das ging ganz leicht und schnell.
Das schwierigste war für die Maschine die Teilungsnaht zwischen Rückenlehne und Sitzkissen. Nicht etwa weil 4 Schichten (2 x Stoff und 2 x Vlies) zu viel waren, sondern weil die Schaumstoffeinlagen, genau bis dahin reichen. Zum einen muss also ein Teil in den Durchlass gequetscht werden und dann muss man mit beiden Händen diesen rechts und links neben dem Nähfuss stark runterdrücken, damit nichts gegen die sich bewegenden Teile stößt. Dann meckert sogar die Dicke Berta, die eigentlich sehr gern dicke Materialien näht. Nur gut, dass die heutigen Maschinen beim Nähen ganz von allein das Nähgut transportieren. Sonst hätten mir glatt noch ein Paar Hände gefehlt.
Auf diesem Bild kann man gut sehen, was ich meine.
Und weil es bis auf die Mittelnaht ganz leicht war, darf dieses Projekt auch zu Monat für Monat. Dort läuft seit ein Paar Tagen und noch bis zum 9. Juni das Thema LEICHT. Vielleicht habt Ihr ja auch etwas LEICHTES, was ihr dort gerne verlinken möchtet.



8. Mai 2016

Ein Doppelherz …

… zum Muttertag!
Beim Schlafwandler-Thema von Monat für Monat zeigte Angie vom Blog Retro.Frischling ein Lesekissen in Form eines Doppelherzens. Sie hatte die Anleitung von "waseigenes". Dort konnte ich mir noch ganz viele solcher Herzen anschauen. Und irgendwann stand fest: so eins bekommt meine Mutter zum Muttertag.
Zum Einen liest sie gern und zum Anderen hat sie ein rosa geblümtes Sofa. Da passt dieses Doppelherz perfekt!
Und weil die Farben ein wahrer Frühlingstraum sind, huscht es noch zu Monat für Monat.


Empfohlener Beitrag