13. Juli 2017

Eine Bluse mit Kragen und Manschetten …

… habe ich mir genäht und fühle mich sehr wohl darin.
Der Stoff ist ein leichter Baumwollstoff. Er heißt Abby und wiegt nur 75g/m². Er lässt sich wunderbar verarbeiten. Ein wenig habe ich noch davon.
Ihr werdet es nicht glauben, aber auch dieser Schnitt stammt aus der Inspiration Nr. 68 (Bernina). Kennt Ihr das? Es gibt Hefte, da könnte man fast jedes Modell nacharbeiten und dann hat man welche, da sind die Modelle ganz nett. Aber wenn es dann ans Machen geht, wandern sie wieder in ihr Fach und es muss ein anderer Schnitt her. Die Inspiration Nr. 68 gehört zu denen, die ewig lange brauchen, bis sie ins Fach wandern, weil man immer wieder was neues findet, was man unbedingt noch nähen will.
Aber ich schweife ab. Sie, die Bluse, liegt nicht eng am Hals, sondern ist schön offen und hat trotzdem einen feinen Kragen.
Die kurze Knopfblende ist nur Fake. Denn der Ausschnitt ist groß genug um einfach so reinzuschlupfen.
Aber die Manschette ist echt mit Knopfloch. Aber auch nicht eng gearbeitet, so dass man die Ärmel auch mal schoppen kann.
Ihr habt es vielleicht schon mitbekommen; der nähPark Diermeier hatte zum Juki Produkttest aufgerufen und ich darf dabei sein. In diesem Rahmen ist auch die Bluse entstanden. Denn ich muss ja testen, wie sich die Oberlock MO-654D bei den unterschiedlichen Materialien verhält. Und deshalb zeige ich Euch auch eine Innennaht.
Es ist doch gleich ein völlig anderes Gefühl, wenn man weiß, dass die Arbeit von innen genau so sauber aussieht, wie von außen. Das ist zwar sicherlich nur eine Kopfsache, aber die lässt diesen gleich aufrechter auf dem Hals sitzen. *lach*
Demnächst verrate ich Euch mehr über meinen ersten Eindruck von diesem Maschinchen.
Aber nun geht es erst einmal ab zu Rums!




Kommentare:

  1. Steht Dir sehr gut, Pia René. :-)
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DANKE, Susanne,
      ich fühle mich auch sehr gut darin.
      Liebe Grüße
      Pia René

      Löschen

Empfohlener Beitrag