14. November 2017

Zeit zu schauen, wie weit ich gekommen bin!

Wobei?
Beim HerbstHandarbeitsBingo von 60° Nord. Denn bis jetzt hatte ich ja nur drei Kreuze gesetzt, wie ich Euch hier und hier berichtet habe.
Auch wenn es in letzter Zeit etwas ruhig hier war, heißt das ja nicht, das ich auf der faulen Haut gelegen habe. Nur zwischendurch hat mich doch glatt so ein blöder Infekt dahingerafft.
Aber ich zeige Euch nun gern, was ich davor so getrieben habe.
Da wären zunächst ein Paar bestickte Topflappen, die sich in der Weihnachtsküche prächtig machen und auch noch die Hände schützen.
Und eine, mit einem Weihnachtsmann bestickte, Geschenktüte, in der auch gut Plätzchen verschenkt werden können. Denn innen ist die Tüte laminiert.
Beides ist im Rahmen eines Probestickens entstanden. Die Stickdateien findet Ihr beim nähPark Diermeier und den schlichten schwarzen Stoff gibt's hier.
Da darf ich denn auch gleich mal beim HandarbeitsBingo ein Kreuzchen bei etwas sticken und bei etwas für die Wohnung handarbeiten setzen.
Weiter geht es mit Socken für einen lieben Menschen.
Der bekommt auch die Mütze, die ich am Martinstag auf die Nadeln genommen habe.
Für die Dreiecke gibt es gleich 2 Kreuzchen. Nämlich bei mit anderen kreativ sein und etwas aus vielen kleinen Teilen handarbeiten. Denn wie Ihr sicherlich bemerkt habe, mache ich beim Triangle-Quilt-Along auf dem Bernina Blog mit. Da dieser aber im Juli angekündigt wurde und es bereits im August die erste Aufgabe gab, kann ich bei ein großes Projekt in Angriff nehmen leider kein Feld ausstreichen.
Eine neue Technik probieren kann ich aber wohl ankreuzen, weil ich mir einen Schneidplotter gegönnt habe.
Und damit wären wir dann auch bei etwas mit Papier machen angekommen. In der von mir aus Fotokarton angefertigten Karte wurde ein Gutschein versteckt.
Und zu guter Letzt gibt es noch ein Kreuzchen bei etwas mit Filz gestalten. Die Stickerei vom nähPark ist nämlich auf grünem Filz gestickt und zur Geschenktüte verarbeitet worden.
Und weil ich gerade feststelle, dass ich bereits viele Felder des HandarbeitsBingo bei 60° Nord abgearbeitet habe, aber noch immer kein BINGO rufen darf, gehe ich jetzt erst einmal den Fernseher auf NDR einschalten und mache beim UmweltBingo mit.
Ha, das war genau so viel oder wenig wie hier. Nur gut, das ja noch ein klein wenig Zeit ist.
Verlinkt mit:








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfohlener Beitrag