10. Mai 2018

Wellnesshose?

So steht es beim Schnittmuster. Muss man das heute so nennen?
Für mich ist es schlichtweg eine Schlafanzughose. Na, egal, genäht habe ich sie trotzdem.
Und zwar diesesmal nicht mit meiner "Dicken Berta", sondern mit einer Brother 10 Anniversary.
Stellt Euch vor: ich bin ein Glückspilz. Ich habe diese Maschine beim Osterhasensuchspiel auf handmadekultur.de gewonnen. Und da musste ich sie doch glatt mal ausprobieren.
Wegen anderer Sachen bin ich nicht gleich dazu gekommen. Aber nun war es soweit.
 
Entschieden habe ich mich für die sog. Wellnesshose für Herren aus diesem Buch.

Der Schnitt liegt mit bei und die Anleitung ist gut beschrieben.
Erstaunt war ich erst einmal darüber wie leicht sich die Spule bei der Maschine einlegen lässt. Da muss ich nämlich dazu sagen, dass ich noch nie mit einer Nähmaschine gearbeitet habe, die ein liegendes Spulchen hatte. Und das zweite Mal war ich erstaunt, als ich die ersten Stiche auf einem Probeläppchen nähte.Mit so einer leisen Maschine habe ich auch noch nicht genäht. Da sind mir direkt die "Nachtarbeiter" eingefallen, die nur nähen, wenn die Kinder schlafen. Mit dieser Maschine geht das echt problemlos.
Obwohl die Maschine etliche Nähfüße von Hause aus mitbringt, reichte für diese Schlafanzughose allein der Standardnähfuß aus.
Um das Satinbändchen auf die Hosenbeine zu nähen, habe ich die Zubehörklappe entfernt (ein Handgriff) und schon hatte ich einen Freiarm, über den ich ganz einfach das Hosenbein ziehen konnte.
Die Brother Innovis 10A lässt sich sogar ohne Fußpedal bedienen. Denn sie hat auch einen Start-Stoppknopf und man kann die Geschwindigkeit regulieren. Auch der Transporteur lässt sich versenken. Das sie in der Preisklasse keinen Dualtransport oder ITD-System, wie es bei Pfaff heißt, haben kann, ist verständlich. Das einzige, was ich an dieser wirklich feinen Nähmaschine vermisse, ist die Regulierung des Nähfußdruckes. Da ich alles nähe, was mir unter die Finger kommt, benötige ich diesen doch des öfteren mal. Und deshalb darf sie weiterziehen. Wer also Interesse an diesem hübschen Sondermodell von Brother hat, darf sich gern bei mir melden.
Auch wenn ich definitiv kein HERR bin ist es meine Hose geworden und weil sie sich heute Nacht schon bewährt hat, darf sie auch zu RUMS.


Kommentare:

  1. Da ich Dank Kindern tatsächlich ein "Nachtarbeiter" bin, wäre das tatsächlich was für mich ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war sehr erstaunt, wie leise sie näht.
      Meine "Dicke Berta" (Bernina 780) hat da ein vielfaches an Lautstärke zu bieten. Mein Nähzimmer ist aber zum Glück im Keller. Da stört es niemanden.
      Liebe Grüße
      Pia René

      Löschen

Empfohlener Beitrag